Willkommen

Herzlich Willkommen beim 

Kindergartenverein Zwergenhof e.V.

 

Wir betreuen in einer Gruppe 15 Krippenkinder ( 1-3 Jahre) und zwei Gruppen von jeweils 25 Kindern ( 3-6 Jahre) im Elementarbereich.

 

"Zwerge", "Kobolde" und "Wichtel" erleben wochentags ein fröhliches Programm miteinander.

 

 

****************************************

Es geht wieder los!

 

Wir freuen uns, allen Kindern und allen Eltern der Vorschulkinder mitteilen zu können, dass die Vorschule im Kindergarten Zwergenhof ab Montag, den 25.05.2020 wieder startet!

Alle wichtigen Informationen zur Vorschule werden über die Erzieherinnen bekannt gegeben.

 

Leider ist es dem Kindergarten Zwergenhof aus organisatorischen Gründen nicht möglich, eine Spielgruppe am Nachmittag anzubieten.

 

****************************************

Aktuelle Pressemitteilung Niedersachsen: "Phasenplan- Kita"- Betreuungskapazitäten werden schrittweise erhöht

Die Kindertagesbetreuung in Niedersachsen wird schrittweise deutlich erweitert. Einen „Phasenplan-Kita“ zur schrittweisen Erhöhung der Betreuungskapazitäten hat das Niedersächsische Kultusministerium in den letzten Wochen ausgearbeitet. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat diesen heute vorgestellt und erklärt:

 

„Ich möchte, dass alle Kinder die Chance erhalten, ihre Erzieherinnen und Erzieher wiederzusehen und mit ihren Freundinnen und Freunden zu spielen – wenigstens ein paar Stunden zu Beginn. Das geht mit unserem Phasenplan, der Betreuung und Gesundheitsschutz miteinander verbindet.“

 

Phase 1: Ab kommenden Mittwoch, dem 6. Mai 2020, können private Betreuungsmöglichkeiten genutzt werden. Das bedeutet, gute Freunde, Bekannte oder Nachbarn können sich zusammentun und so organisieren, dass bis zu fünf Kinder (inkl. der eigenen Kinder) zu Hause betreut werden können. Zusätzlich zur privaten Betreuung werden die Einrichtungsträger dringend gebeten, die Notbetreuung auf 8 bis 10 Prozent landesweite Betreuungsquote hochzufahren. Eine große Erleichterung für viele Eltern dürfte zudem sein, dass ab Montag, dem 11. Mai, Tagesmütter und Tagesväter ihre Betreuungsangebote wiederaufnehmen können.

 

Phase 2: Ab dem 18. Mai soll die Notbetreuung deutlich ausgeweitet werden auf bis zu 40 Prozent landesweite Betreuungsquote. Im Schnitt können dann bis zu 10 Kinder pro Notgruppe betreut werden. Insbesondere Kinder, die besonderer Unterstützung bedürfen, sollen in dieser Phase zusätzlich aufgenommen werden.

 

Für die Kinder, die im Sommer 2020 eingeschult werden, sollen die Kindertageseinrichtungen an mindestens 1-2 Nachmittagen pro Woche abseits der Notbetreuung ein vorschulisches Angebot machen.

 

Phase 3: Ab dem 8. Juni wird der Kita-Betrieb weiter hochgefahren auf bis zu 50 Prozent. Zusätzlich zu den „halben Gruppen“ und den Angeboten für die Vorschulkinder sollen die Kindertageseinrichtungen am Nachmittag offene Spielgruppen anbieten können für die Kinder, die noch nicht wieder in ihre Kita können. Umfang und Dauer der Angebote hängen vom Infektionsgeschehen und den räumlichen wie personellen Ressourcen ab. Bei positiver Entwicklung können die Nachmittagsangebote Schritt für Schritt in die Notbetreuungsgruppen integriert werden. In dieser Phase ab Anfang Juni sollen sich die Träger und die Einrichtungen zudem auf den Regelbetrieb einstellen. Nach der Sommerpause im neuen Kita-Jahr soll der Regelbetrieb wieder losgehen.

 

Phase 4: Ab 1. August 2020 soll der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden. Alle Eltern haben damit wieder einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder. Das bedeutet auch, dass die gesetzlichen und untergesetzlichen Regelungen für den Kita-Bereich wieder gelten, also die personellen und räumlichen Standards.

 

 

Tonne: „Der Phasenplan-Kita eröffnet Eltern und Kindern positive Perspektiven. Ich bin froh, dass wir mit den Kommunen und Trägern in die Umsetzung gehen können. Gleichwohl müssen wir realistisch bleiben und alle Planungen immer unter regelmäßigem Abgleich des aktuellen Infektionsgeschehens vornehmen. Es wird einen Niedersächsischen Rahmenhygieneplan Kita geben und wir sind in einem konstruktiven Dialog mit Kommunen und Trägern.“

Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium, Stand 04.05.2020

****************************************

+++Aktuelles+++Stand 28.4.2020+++

Download
Wichtige Informationen an alle Eltern des Kindergarten Zwergenhofes
Krippenbeiträge und Essensgeld
Krippengebühren Essensgeld Frühstücksgel
Adobe Acrobat Dokument 598.4 KB

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anmeldung zur Aufnahme der Notbetreuung

Für die  Anmeldung zur Aufnahme der Notbetreuung für Kinder des Kindergarten Zwergenhof benötigen wir nachfolgende Angaben. Dies kann relativ formlos per E-Mail an kindergarten@zwergenhof.de erfolgen. Ohne diese Anmeldung ist keine Aufnahme möglich.

So geht´s: 

  1. Name der/des Erziehungsberechtigten
  2. Name des/der zu betreuenden Kinder
  3. Vollständige Anschrift
  4. Angabe Rufnummer für schnelle Erreichbarkeit
  5. E-Mailadresse, die regelmäßig abgerufen wird
  6. Angabe benötigte Betreuungstage und zeitliche Dauer am Tag sowie Zeitraum für den Betreuungsbedarf
  7. Angabe der Kita-Einrichtung, in der das Kind bzw. die Kinder derzeit angemeldet sind.
  8. Begründung für die Aufnahme in den Notbetrieb unter Angabe des Grundes
    (gemäß unter angeführtem Kriterienkatalog)
  9. Eine zugehörige Bescheinigung des Arbeitgebers, in der dieser den Arbeitsbedarf bestätigt, ist Grundvoraussetzung für die Anmeldung zur Notbetreuung.

Kriterien für die Aufnahme von Kindern nach Priorität

  1. Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu betreuen.
  2. Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen. So können etwa die Be- reiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygi- ene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeld- versorgung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruk- tur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkom- munikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. Daher sollten auch Erziehungsberechtigte in den vorgenannten Bereichen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Kin- dertagespflege zurückzugreifen. Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inan- spruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszu- schöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

  3. Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden

+ drohende Kindeswohlgefährdung
+ Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
+ gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern
+ drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall

Quelle: https://www.gemeinde-rosengarten.de/portal/meldungen/hinweise-zur-notbetreuung-in-kindertagesstaetten-900000871-20170.html?rubrik=8000019

 

Wichtige Information vom Landkreis u.a. zur maximalen Gruppengröße in der Notbetreuung

 

Download
Vorgaben Notbetreuung
RD9920A3_Stand_20.4.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.8 KB

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Notbetreuung in Kitas wird ausgeweitet

 

Stand: 16. April 2020 

(https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/schrittweise-wiedereroffnung-der-schulen-notbetreuung-in-kitas-wird-ausgeweitet-187510.html)

 

"Für die Kitas, Krippen und Horte gilt weiterhin bis zu den Sommerferien die Notbetreuung. Dafür werden die Betreuungskapazitäten ausgeweitet. Dabei soll auch sichergestellt werden, dass Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen die Notbetreuung nutzen können. Dem Bedarf nach einer Betreuung von Kindern soll dadurch nachgekommen werden, dass die Härtefallregelung gelockert wird. Wo eine anderweitige Betreuung sichergestellt werden kann, sollen Kinder bis zu den Sommerferien möglichst zu Hause betreut werden. Dies trifft zum Beispiel auf Familien zu, wo nur ein Elternteil arbeiten geht, Homeoffice geleistet werden kann oder eine andere Betreuung möglich ist. Für die Ausweitung der Notbetreuung werden wir Gespräche mit den kommunalen Spitzenverbänden führen."

++++Schließung++++16.3.-18.4.2020++

COVID-19 I Einstellung des Betriebs von Gemeinschaftseinrichtungen


Aus aktuellem Anlass und Anordnung des Kultusministeriums Niedersachsens werden wir die Betreuung Ihrer Kinder vom                            16.3. - 18.4.2020 vorerst einstellen.

Es besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung in kleinen Gruppen ausschliesslich und ausnahmslos für bestimmte Berufsgruppen und ganz besondere Härtefälle (siehe Anhang I Erlass des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung v. 13.3.2020). 

 

Die Zugehörigkeit zu den entsprechenden Berufsgruppen oder die besondere Härte muss nachgewiesen werden. Es werden nur Kinder betreut, deren beiden Eltern den Nachweis erbringen. 

 

Danke für Ihr Verständnis. Bei Fragen rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Email.

 

Bleiben Sie gesund! 

 

Ihr Kindergarten Zwergenhof 

 

 

Download
2020-03-13_COVID-19 FINAL 3 Schhließung
Adobe Acrobat Dokument 190.3 KB

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Unser Konzept


Wir arbeiten situationsorientiert, d. h. die Bedürfnisse der Kinder sind Grundlage unserer Tätigkeit. Die Kinder werden in ihrer ganzen Individualität gesehen und angenommen. In gemeinsamen Team-Gesprächen tauschen wir uns über Lern- und Entwicklungsfortschritte aus. Diese beobachten und dokumentieren wir in unseren Beobachtungsbögen. Um ihre Bildung zu fördern, geben wir den Kindern Zeit und Raum für selbständiges Handeln, damit sie eigene Erfahrungen sammeln können. Die Elternarbeit hat einen hohen Stellenwert. Wir wünschen uns eine vertrauensvolle und aktive Zusammenarbeit z. B. bei Elternabenden, Bastelprojekten, Frühstücksbetreuung.

 

Wir begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung und bieten ihnen verschiedene Erfahrungs- und Erlebnismöglichkeiten:

  • Im Freispiel
  • Bei Beschäftigungsangeboten wie z.B. Bewegungsspiele, Basteln, Experimentieren, Singen, Kochen, Backen, Turnen etc.
  • Mit gemeinsamer Gartenarbeit
  • Durch Vermittlung der Grundlagen christlichen Glaubens
  • Lesepatenschaften
  • Kontakte zu Ortsansässigen wie z.B. Imker, Zahnarzt, Feuerwehr, Werkstatt, Bauern etc.
  • Vorschularbeit
  • Zwergenchor
  • Bauwagen


Träger des Kindergartens


Der 1997 gegründete Kindergartenverein 
ZWERGENHOF gem. e. V.
 in Anbindung an das Diakonische Werk
der Ev.-luth. Landeskirche Hannover e. V.

Auszeichnung

Am 4.6.2016 war es soweit. Der Kindergarten Zwergenhof erhält das Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes, die „Carusos“.

Auf dem diesjährigen Sommerfest wurde die Auszeichnung vom Chorverband Landkreis Harburg feierlich überreicht.

 

Bisher gibt es zwei Kindertagesstätten im Landkreis Harburg, die mit dieser Auszeichnung geehrt wurden. Der Kindergarten Zwergenhof ist nun einer davon.


„Carusos“ ist das Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes, mit dem Kindertagesstätten ausgezeichnet werden, die in besonderem Maße die musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen fördern. Der Schwerpunkt wird dabei auf das kindgerechte Singen gesetzt. 
Das Singen gilt als die erste und einfachste Form der musikalischen Betätigung.

Wir freuen uns sehr, dass unsere musikalischen Aktivitäten sowie das musikpädagogische Konzept der Einrichtung überzeugt haben. 

Quelle: Informationen zu den Carusos;  http://www.kcv-harburg-winsen.de