Projekte

Fred


Einfache naturwissenschaftliche Versuche gehören zu unserem Kindergartenprogramm. Forschen mit Fred bindet alle Versuche in Geschichten ein, die Neugier und konkrete Fragen der Kinder wecken. Fred, die Ameise, ist eine Handpuppe und hilft den Kindern frühkindliche Experimente (Chemie und Physik) und deren Versuchsabläufe eindeutig nachvollziehen zu können. Viel Spaß machen „Optische Täuschungen, den Luftdruck spüren und Backpulverexperimente (Vulkane)“

Garten


Was duftet denn da so lecker? Gemüse aus dem Garten wird heute bei uns in der Suppe gekocht. Frisches Gemüse und Obst aus unserem eigenen Kindergartengarten wird geerntet und früher oder später verzehrt. Unser eigener Garten wird, vom Frühjahr mit der Aussaat beginnend, bis zum Herbst mit der Ernte endend, mit den Erzieherinnen und den Kindern „beackert“. Für die Kinder ein wichtiger Prozess, der ihnen deutlich macht: „Bohnen wachsen nicht in der Dose!“

Kinderkochen


Brennnesselsuppe, Hexenblitzkuchen, Obstspieße, Zwergenbrötchen und noch viel mehr Lieblingsgerichte werden bei uns, einmal in der Woche,    für jede Gruppe, zubereitet. Es wird geschnippelt- mit echten Messern! Abgewogen, gewaschen, gerochen, abgeschmeckt und natürlich genascht. Alle Sinnesfunktionen werden angesprochen und das Selbstwertgefühl steigt:
„Ich kann etwas selber zubereiten“.

Turnen


Einmal in der Woche geht es, für jede Gruppe, in die Turnhalle der benachbarten Grundschule Westerhof. Die von der Schule nicht genutzten Turnhallenstunden, dürfen wir für uns nutzen. Dank des Einsatzplanes von Frau Laurinat, haben wir so die Möglichkeit, zweimal in der Woche, manchmal auch mehrmals und in den Ferien sogar ganztags die Halle zu nutzen. Spaß an der Bewegung, Freude am „Sichaustesten“, Laufen, Hüpfen, Springen, Kriechen und und und . Turnzeiten machen allen Spaß und sind für Körper, Geist und Seele einfach gut. 

Willies Zahlenwelt


Auch vor der Schule ist das Lernen schon spannend und abwechslungsreich, denn ein Vorschulkind übt: Den richtigen Umgang und Einsatz seiner Werkzeuge (Stifte, Schere, Klebe, Hefter), übernimmt Verantwortung für sein Arbeitsmaterial und seinen Arbeitsplatz. Ebenso orientiert es sich verstärkt an Gruppenregeln, entwickelt Ausdauer und Freude an der selbstständigen Lösung gestellter Aufgaben, unter Berücksichtigung eines vorgegebenen Zeitrahmens (Vorschuluhr). Es lernt gezielte Hilfe anzufordern und begibt sich voller Fantasie und Neugierde auf die Reise in Willys Zahlenwelt. Willys Zahlenwelt ist ein ganzheitliches Lernkonzept zum Erwerb fundierter mathematischer Kenntnisse über die Grundzahlen.


Wuppi


Das macht Spaß, mit dem „Jackenflugzeug“ und Wuppi in andere Länder zu reisen. Mit Spiel und Bewegung neue Geschichten, Klänge, Reime und Silben hören, sprechen und verstehen lernen. Wuppi, der Wuppianer, ist eine Handpuppe aus dem phonotonischem Sprachförderungsprogramm und wird bei uns spielerisch mit eingesetzt. Sprache und deutliches Sprechen lernen - mit viel Spaß und in nette Geschichten verpackt.

Zwergenchor


Singe, wem Gesang gegeben… Einmal in der Woche findet unser Zwergenchor statt. Zwergenchor deshalb, weil alle Kinder des Zwergenhofes sich gemeinsam zum Singen im Flur treffen und schließlich jeder Chor auch einen Namen braucht. Wir singen Altes, Vertrautes, Neues und Unbekanntes. Stimmübungen, Gemeinschaftsgefühl und Sprachentwicklung runden das Singen ab.